Foto: Paul Glaser

Ein Beitrag von MDR Sachsen vom 4. April 2021

Coworking-Räume sind in großen Städten längst zum beliebten Arbeitsort für Freiberufler und Kreative geworden. Funktioniert das Gemeinschaftsbüro auf Zeit auch auf dem Land?

Den Coworking-Space von Annette Lischen in Bautzen gibt es erst seit einem halben Jahr. Auf 80 Quadratmetern können hier sechs Leute ihr Büro auf Zeit einrichten. Dafür stehen einfache Arbeitsplätze mit WLAN bereit, dazu eine gemütliche Sitzecke. Anette Lischen arbeitet selbständig im Coachingbereich und weiß deshalb, dass viele Freiberufler – so wie sie . kein dauerhaftes Büro brauchen. „Aber sie freuen sich trotzdem, jemand anderen kennenzulernen und sich auszutauschen.“ Dafür habe sie diese Räume geschaffen.

Coworking-Plätze nachgefragt

Dass der Bedarf auch jenseits der Großstädte da ist, zeigen die Anfragen, die es trotz der Einschränkungen durch Corona gibt. Es kommen Freiberuflerinnen und Freiberufler aus dem Online-Marketing ebenso wie Fotografinnen oder Fotografen oder Versicherungsmitarbeitende, die aus dem Homeoffice mal rauswollen. Sie verbindet, dass für sie eigene Büroräume zu teuer sind. Deshalb ist der flexible Arbeitsplatz auf Zeit eine gute Alternative. Natürlich seien nie alle Plätze besetzt und an manchen Tagen sei niemand da, sagt Annette Lischen. Aber da sie das Büro auch selber nutze, sei das in Ordnung.

„Sie können vorbeikommen, bringen ihren Laptop mit, alles andere ist da – hinsetzen, aufklappen und los geht’s.“ Annette Lieschen, Coworking Space Bautzen

Erster Coworking-Space in Görlitz

Das Prinzip des Coworking, bei dem man zeitweise einen Arbeitsplatz in einem Gemeinschaftsbüro anmietet, kommt auch in der Oberlausitz immer mehr an. Eine der ersten Angebote dieser Art war vor ein paar Jahren das Kolaboracja – Büro in der Görlitzer Altstadt. Hier können sich Büroarbeiterinnen oder -arbeiter stunden-, tage,- oder wochenweise einmieten. Das wurde auch während der Corona-Pandemie unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln genutzt, sagt Mitgründerin Katrin Treffkorn. Neben den langjährigen Nutzerinnen und Nutzern habe man in dieser Zeit auch Leute gehabt, die auf der Suche nach einer stabilen und schnellen Internetverbindung waren. Auch einige Firmen haben ihre Mitarbeitenden dort arbeiten lassen, wenn das im Homeoffice aus Platzmangel nicht möglich war.

Mehr als ein Ort zum Arbeiten

Andere Coworking-Räume sind in Herrnhut oder Spreetal entstanden, ein weiterer soll bald in Weißwasser eröffnet werden. Denn auch hier suchen Selbstständige nach Arbeitsmöglichkeiten jenseits des heimischen Schreibtisches. So wie Flora Brinkmann. Sie hat ein kleines Beratungsunternehmen und sitzt mit ihrer Kollegin normalerweise in einem 20-Quadratmeter-Büro. Auch wenn sie zu zweit seien, seien sie doch Einzelkämpfer: „Wir haben wenig Austausch mit Gleichgesinnten.“ Zudem sei ihr Büro für kreatives Arbeiten einfach zu klein. Um neue Ideen spinnen zu können, bräuchten sie Raum, sagt Flora Brinkmann.

Den haben sie im Coworking-Space in Bautzen gefunden. Inhaberin Annette Lischen wünscht sich, dass das Gemeinschaftsbüro aber nicht nur ein reiner Arbeitsort ist: „Es wäre schon schön, wenn so etwas wie eine kleine Community entsteht und dieser Gedanke mitgetragen wird, gemeinsam hier zu arbeiten, Themen zu bearbeiten und sich zu helfen.“ Wenn die Situation es wieder zulässt, können die Räume wie bei vielen anderen Coworking-Plätzen auch für Seminare und Beratungen genutzt werden.

Coworking-Räume in der Oberlausitz (Auswahl):

KoLABORacja | Hospitalstraße 29 | Görlitz
Coworking Space Bautzen | Schülerstraße 9 | Bautzen
Coworking Agora Lausitz | Postpatz 3 | Bautzen
Bureau Weißwasser – Eröffnung demnächst | Marktplatz | Weißwasser
Dock3 im Industriepark Schwarze Pumpe | Südstraße 3 | Spreetal

Mehr zum Thema

netz.WERK | Folge 2: Coworking
https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/video-162850_zc-854a4679_zs-d9522af9.html
Quelle: MDR/vis

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN – Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Bautzen | 23. März 2021 | 16:30 Uhr

Quelle: MDR Sachsen vom 4.4.2021, https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/coworking-oberlausitz-100.html?fbclid=IwAR3Ex1zdeP-3wXaESEInOKoMCtNf-EKJBZET3XH_DIdudt4bGWhInh9YFEw

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner